Unsere Erzieher Andrea, Natalie und Karin Angelika begleiten unsere Kinder achtsam, liebevoll und mit einem ganzheitlichen Blick auf ihre Persönlichkeit auf ihrem Weg des Entdeckens, Lernens und Entwickelns. Als pädagogische Profis beobachten sie jedes einzelne Kind sehr genau. Sie wissen die Gegebenheiten der Natur gemäß dem Ansatz des Coyote Teachings zu nutzen und gestalten die Tagesabläufe so, dass die Kinder spielerisch an eigene Lernerfahrungen anknüpfen und auf diese Weise ständig ihren Horizont erweitern.

Andrea, Natalie, Karin Angelika, Ronny und Bettina – unser Kindergarten-Team

Andrea – unsere Bastelexpertin und Märchenerzählerin

Andrea: „Mir macht es Freude, jedes Kind mit seiner Persönlichkeit und den eigenen Stärken wahrzunehmen. Die Natur ist mit ihren vielfältigen Möglichkeiten der beste Raum, diese zu entdecken und weiter zu fördern.

Andrea Stoltenberg ist die pädagogische Leiterin des Waldkindergarten Wentorf und betreut die Kinder bereits seit 2004. Sie ist nicht nur ausgebildete Erzieherin, Wildnis- und Kräuterpädagogin, sondern auch passionierte Märchenerzählerin. Mit ihren Geschichten entführt Andrea ihr kritisches Publikum immer wieder in neue eindrucksvolle Welten, regt die kindliche Phantasie an und vermittelt auf spannende oder auch lustige Weise eine pädagogische Botschaft. Daneben zeigt sie den Kindern, wie sie aus natürlichen Materialien wie Blüten, Steinen, Baumfrüchten, Stöcken oder auch Halmen kunstvolle Dinge basteln können und fördert so die Kreativität und Feinmotorik der Kinder.

Andrea ist Mutter von zwei Kindern und hat stets ein Bestimmungsbuch (Tiere und Pflanzen), mehrere Schnitzmesser (zum Ausleihen) und Spitzwegerichtinktur (hilft bei Mückenstichen und Brennnesselquaddeln) in ihrem Rucksack dabei, wenn sie sich mit ihrer Kindergartengruppe auf in die Lohe macht.

Natalie – unsere Powerfrau und Leadsängerin

Natalie: „Für mich ist es jeden Tag ein neues großes Abenteuer, gemeinsam mit den Kindern die Flora und Fauna der Lohe zu erforschen. Am meisten genieße ich den Wechsel der Jahreszeiten, wenn die Natur immer wieder aufs Neue ihr Aussehen verändert und eine andere wunderschöne Seite von sich zeigt.“

Seit November 2019 bringt Natalie Herbst frischen Wind in unseren Waldkindergarten. Sie ist ausgebildete Erzieherin und arbeitet seit 1999 in diesem Bereich. Seither hat sie in einigen Kindergärten den Alltag der Kinder gestaltet und bringt nun das Beste aus ihrem Erfahrungsschatz mit zu uns in die Lohe.

Mit ihrer Gitarre unter dem Arm und einem unerschöpflichen Repertoire an Kinderliedern im Gepäck nimmt Natalie in unserer Elementargruppe den Platz der Leadsängerin ein. Während des gemeinsamen Singens sorgt sie bei den Kindern nicht nur für gute Laune, ein starkes Gemeinschaftsgefühl und Entspannung, sondern fördert ganz nebenbei auch ihr Gedächtnis sowie ihr Rhythmus- und Sprachgefühl.

Wenn es etwas zu tun gibt, krempelt Natalie die Ärmel hoch und packt kräftig mit an. Und zu tun gibt es im Waldkindergarten ständig etwas: Ob Hackschnitzel auf den matschigen Tipi-Platz verteilen, morsche Baumstämme ausgraben oder das raschelnde Laub zusammen harken – für die Kinder findet Natalie immer eine Beschäftigung, an der diese mit richtig viel Spaß ihre Fähigkeiten erforschen und weiterentwickeln können.

Natalie ist Mutter einer Tochter und trägt in ihrem Waldrucksack stets eine Handpuppe und eine Thermoskanne mit Lakritz-Tee bei sich, wenn sie mit der Gruppe in die Lohe aufbricht.

Karin Angelika – unsere Wildkräuterexpertin und Musiklehrerin
Karin Angelika: „Ich liebe es, achtsam und mit wachen Sinnen in der Natur zu sein – die Kraft der Erde, die Wärme der Sonnenstrahlen, die Frische des Windes zu fühlen, Tiere und Pflanzen zu beobachten und offen zu sein für die “Geschenke” der Natur. Genau das teile ich gerne mit den Kindern. Außerdem bin ich dankbar dafür, sie ein Stück in ihrer Entwicklung begleiten zu dürfen.

Karin Angelika Berger-Petersen unterstützt unser Kindergarten-Team seit 2018. Sie begleitet die Kindergartengruppe immer mittwochs, wenn Andrea frei hat. Als ausgebildete Musik- und Rhythmikpädagogin übt sie mit den Kindern regelmäßig musikalische Projekte ein, bei denen diese nicht nur singen und tanzen, sondern auch Musikinstrumente spielen. Auf diese Weise führt Karin Angelika die Kinder auf praktische Weise an das Verstehen und Erleben von Musik heran, trainiert spielerisch ihr musikalisches Gehör sowie das Rhythmusgefühl und fördert die kindliche Sprachentwicklung. Durch das gemeinsame Musizieren lernen die Kinder zudem, aufeinander zu achten, sich zurückzunehmen und geduldig abzuwarten. Karin Angelika selbst beherrscht nicht nur die Instrumente Gitarre, Trommel und Flöte, sie ist auch Expertin auf dem Gebiet der  Wildkräuterkunde.

Karin Angelika ist Mutter von drei Kindern und hat immer einen Erste-Hilfe-Koffer und ein Bestimmungsbuch in ihrem Rucksack, wenn es auf in die Lohe geht. Häufig steckt sie auch eine Überraschung ein, die zu einem neuen Lied passt, oder nimmt ein Musikinstrument für das gemeinsame Singen während des Morgenkreises mit.

Ronny – unser Azubi und Profi-Handwerker
Ronny: „Ich finde es faszinierend, die Kinder zu beobachten. Wie sie an Aufgaben herumexperimentieren, die sie sich selbst gesucht haben und ihren eigenen Lösungsweg finden. Was für uns Erwachsene normal oder sogar schon langweilig ist, das ist für die Kinder noch magisch und überraschend.

Ronny Scheller ist Azubi im Waldkindergarten Wentorf und begleitet die Kinder seit August 2019 dreimal in der Woche, wenn keine Berufsschule stattfindet. Bevor er zu uns in den Waldkindergarten kam, arbeitete er im Bauwesen als Innenausbauer sowie im Garten- und Straßenbau. Die Geburt seiner Tochter brachte den beruflichen Wendepunkt. Schnell war klar: Er wollte nicht nur seine eigene Tochter bei der Entwicklung begleiten und fördern, sondern auch andere Kinder im Kita-Alter. Daraufhin entschied er sich dafür, seinen alten Job an den Nagel zu hängen und einen Quereinstieg in den Job des Erziehers zu wagen.

In Ronnys Waldrucksack steckt nicht nur stets ein Schnitzmesser, sondern auch ein Bestimmungsbuch für Pflanzen und Bäume. Und das aus gutem Grund, wie er augenzwinkernd verrät: „Das Buch hilft mir in der Anfangsphase noch dabei, beim Pflanzenbestimmen im Match gegen die walderfahrenen Kinder auch einmal zu punkten.“

Bettina – unsere Frau für alle Fälle
Bettina: „Mir macht es unheimlich viel Spaß, mit den Kindern durch die Natur zu streifen und diese noch einmal durch ihre Augen zu erleben. Die Kinder freuen sich so sehr an Kleinigkeiten wie einer Feder oder einem schönen Stein, dass mir dabei richtig das Herz aufgeht.”

Bettina Braun empfängt die Kindergartenkinder, wenn sie zur Mittagszeit hungrig und mit jeder Menge kleiner Schätze im Gepäck zum Tipi-Platz zurückkehren. Seit 2015 betreut sie die Kinder montags beim Mittagessen und springt als Betreuerin in der Spielgruppe oder der Kindergartengruppe ein, wenn einmal Not am Mann ist.

Bettina ist gelernte Krankenschwester, Mutter einer Tochter und geht niemals ohne einer mit ausreichend Möhren bestückten Brotdose und einer Thermosflasche mit Yogi-Tee in ihrem Rucksack in die Lohe hinaus.

-> Hier finden Sie weiterführende Informationen zur Eingewöhnung