Die Wärme der Sonnenstrahlen auf der Haut spüren, dem Prasseln des Regens auf dem Blätterdach des Waldes lauschen oder das Schmelzen von Schneeflocken auf der Zunge spüren. Diese Sinneseindrücke faszinieren auch schon die ganz Kleinen. Daher findet bei fast jedem Wetter das Programm unsere Krippengruppe – die “Waldzwerge” – draußen in der freien Natur statt. Anders als die Elementargruppe suchen die Waldzwerge jedoch bei extremerer Witterung wie Dauerregen oder Kälte den Schutz des beheizbaren Bauwagens auf. Hier stehen ausreichend Materialien wie Bücher, Pflanzenpresse oder Malutensilien zur Verfügung, um einen fröhlichen Vormittag gemeinsam mit den Erzieherinnen Jutta und Karin Angelika zu verbringen.

Ziel der Waldzwerge

Das wichtigste Ziel ist, dass die Kinder sich bei den Waldzwergen wohl fühlen – und das auch ohne ihre Eltern. Neben der sanften Abnabelung von Mama und Papa üben Jutta und Karin Angelika mit den Kindern in der dreimal wöchentlich stattfindenden Krippengruppe Rituale für den Tages-, Wochen- und Jahreslauf ein, die verschiedenen Bildungsbereiche abdecken. Durch die Auswahl der Lieder und Fingerspiele fördern sie dabei nicht nur die Orientierung der Kinder im Jahreslauf und ihre Beziehung zur Natur, sondern auch Selbstwahrnehmung und Feinmotorik.

Meist wird nach der Winterpause besonders deutlich, dass die Kinder, die seit Beginn des Kindergartenjahrs dabei sind, schon gelernt haben, sich in der Gruppe und im Ablauf zu orientieren. Sie bleiben im Kreis, singen und spielen angeleitete Spiele mit, können ihre Rucksäcke auf- und absetzen und ihre Brotdosen zum Frühstück ein- und auspacken. In der Freispielphase beginnen die Kinder miteinander statt nebeneinander zu spielen. Bis zum Sommer entwickelt sich dann insbesondere die körperliche Fitness und das Verhalten in der Gruppe weiter.

Unser Waldzwerge-Team

Unsere Krippengruppen-Erzieherinnen Jutta und Karin Angelika sind ausgebildete Pädagogen und in Erste-Hilfe-Maßnahmen geschult. Sie arbeiten als Team eng zusammen und tauschen sich regelmäßig über Förderungsmöglichkeiten für einzelne Kinder und den individuellen Entwicklungsstand der Kinder aus.

Einmal jährlich findet ein Mitarbeitergespräch statt. Hier wird die Arbeit der vergangenen Monate reflektiert. Zudem trifft sich unser Krippen- und Elementargruppen-Team einmal im Jahr mit unserer Geschäftsführerin, Alena Kempf-Stein, um gemeinsam das pädagogische Konzept und die Qualität der Zusammenarbeit zu hinterfragen und zu verbessern.

-> Hier finden Sie Informationen zu den Betreuern